More fun with coat care

 

 

Es ist nicht wirklich eine große Überraschung das unsere Yorkies nicht unbedingt zu den pflegeleichtesten Rassehunden der Ausstellungszene zählen. Natürlich spielt die Genetik eine große Rolle, aber schlussendlich ist es die konstante Pflege die Yorkiehaare in Top Ausstellungkondition bringt. Wir alle sind darauf eingestellt & gewillt , über Monate, oftmals Jahre unseren "Showstar" perfekt zu pflegen.Kontinuität ist das Schlüsselwort zum Erfolg. Man muss generell Spaß daran haben, mit Haaren zu arbeiten, aber selbst für "Hairmaniac's" , so wie ich es bin, kommen früher oder später diese - nennen wir sie einfach "trägen Momente", die, wenn man nicht ein kleines Konzept in der Hinterhand hat um selbige zu überwinden, alle zuvor getätigten Arbeiten ruinieren kann.

Besonders wichtig, so finde ich, ist der Arbeitsplatz selbst.
Unsere Hunde sind klein, somit benötigen wir nur wenig Platz, der sollte aber für Tier & Mensch so komfortabel wie möglich sein.
Ein Platz an dem man sich wohlfühlt und gerne aufhält, wenn auch  nur zum arbeiten. Ein geeigneter Arbeitsstuhl, der, selbst wenn er über längere Zeit genutzt wird nicht in Rückenschmerzen endet,ist eine lohnende Investition. Bürostühle mit Rollen eignen sich hervorragend aber auch professionelle Frisörarbeitshocker sind großartig & zudem recht günstig.

 

Jede Menge nützliches Zubehör findet man in Baumärkten oder im Frisörgroßhandel.
Vom Fönwandhalter bis hin zu Aufbewahrungsboxen ist alles an Ort & Stelle - und das spart einfach Zeit! Oftmals sind es die kleinen Dinge, die das Arbeiten erleichtern....

 

Ein kleines TV Gerät und/oder eine Stereoanlage an der Wand befestigt, nimmt keinen Platz weg und ermöglicht es, seine Lieblingsmusik zu hören oder ab und an einen Blick auf das laufende Fernsehprogramm zu werfen.


Typisch für "Hundeleute" vermute ich, dass euer Telefon so oft klingelt wie meins....anstatt dann die Arbeit zu unterbrechen und nach dem Telefon zu suchen, gehört ein Telefon, am besten mit "Headset"ebenfalls an den Arbeitstisch - so kann man sich unterhalten und hat dennoch beide Hände "frei" zum weiterarbeiten.


Mein Arbeitsplatz ist 15 Treppenstufen von der Küche entfernt - ich habe mir irgendwann einen kleinen supergünstigen Tischkühlschrank "gegönnt" und somit ist bei Bedarf immer eine kühle CocaCola zur Hand. Obendrauf ist genügend Platz für eine kleine Kaffee/Teemaschine, und unsere Yorkies lieben die auf dem Markt erhältlichen Milchdrops über alles - somit hat eine große Dose Drops auch ihren Platz im Minikühlschrank und ein Griff genügt und der Papilottenkanditat freut sich über ein frisches Belohnungsleckerli nach dem wickeln!


Selbst wenn man nicht unter "Alzheimer" leidet - ist ein großer Wandkalender nicht nur hübsch anzusehen ( es gibt ja jedes Jahr verschiedene Kalender von unserer Rasse) sondern außerordentlich praktisch, vor allen Dingen dann,wenn man mehr als nur einen Yorkie in Papilotten hat. Wann war das letzt Bad von Hund X oder Y...?
Ein Blick auf den Kalender und man hat das exakte Datum.

 

Von Zeit zu Zeit sollte man sein Arbeitsmaterial kritisch überprüfen, nicht nur weil z.B. alte, abgearbeitet Bürsten mit defekten Stiften unangenehm für die Hundhaut sind -macht es zudem nicht wirklich Spass damit zu arbeiten & kostet nur wertvolle Zeit! Mit einer perfekten Bürste geht man in der Regel 1 oder 2 Mal durch eine Haarpartie und alles ist wieder OK. Mit einer abgearbeiteten Bürste verdoppeln oder verdreifachen sich die Arbeitsgänge.
 & mit z.B. einem neuen Stielkamm in der Lieblingsfarbe macht das Arbeiten einfach etwas mehr Spass! 
Damit man nicht als "Materialmessi" endet, empfiehlt sich die Goldene Regel ; ein neues Teil gekauft - ein altes in den Abfall!

Weil baden und anschließendes trockenfönen einen Großteil der Zeit in Anspruch nimmt, ist der perfekte Fön einfach unerlässlich und zudem ein wichtiges Instrument um Zeit zu sparen. Wir benötigen hohes Luftvolumen anstatt hoher Temperaturen und ein Profigerät spart oftmals bis zur Hälfte an Zeit und Strom! Selbst wenn solch ein Fön eine etwas höhere Investion bedeutet - hat man mehr als "nur" 2 Yorkies zu pflegen - lohnt es sich darüber nachzudenken. Hat man einmal "seinen" geeigneten Fön gefunden- will man ihn nie mehr missen - zudem "pustet" das extrem hohe Luftvolumen solcher Geräte die Haare fast ganz von ganz alleine glatt- ohne viel Arbeitsaufwand mit Bürste & Kamm. Die neue Generation dieser Föne ist mittlerweile so extrem leise,das man noch nicht einmal ein Telefonat während des fönens unterbrechen müsste. 
 
Last but not least - haltet euch , am besten gemeinsam mit gleichgesinnten Freunden, auf dem Laufenden...was gibt es Neues & was ist davon  geeignet euch das Arbeiten zu erleichtern und motiviert euch gegenseitig!


© Beate Ackermann, 2009